Von weißen Bergen und ebensolchen Stränden

Die Kombination Tansania Safari und Baden Sansibar ermöglicht Reisenden den zwei wohl herrlichsten Unternehmungen Afrikas nachzugehen: Zum einen locken die weitläufigen und artenreichen tansanischen Nationalparks zu einem Exkurs durch die Wildnis. Andererseits darf sich auf der nach Gewürzen duftenden Sonneninsel Sansibar dem süßen Nichtstun hingegeben werden. Bevor man an den traumhaften Stränden die Energiereserven auffüllt und beim Schnorcheln oder Tauchen durch die atemberaubende Unterwasserwelt des Indischen Ozeans gleitet, stehen zunächst einmal die "Big Five" im Vordergrund. Alle fünf Großsäuger sind in den Schutzgebieten Tansanias anzutreffen und machen jeden Safariteilnehmer unweigerlich zum Momentensammler. Jeder möchte natürlich mindestens einen Büffel, Löwen, Leoparden, Elefanten oder ein Nashorn vor die Linse der Digitalkamera bekommen. Beste Aussichten auf ein derartiges Spektakel bietet die Jeepsafari durch die Serengeti.

Unvergesslich: Der Blick in die Serengeti

Nichts als flaches Land liegt nach der Ankunft im Naturschutzgebiet vor den Reisenden. Nur der Wind und die Geräusche der eigenen Atmung sind zu hören. Gebannt schaut man vom Jeep in die Weiten Afrikas und selbst wenn in diesen Minuten noch keine Herde am Horizont erscheint und weder Räuber noch Gazellen sich zeigen - der erste Blick in die Serengeti bleibt zeitlebens unvergesslich. Wie aus dem Nichts taucht plötzlich der Umriss eines faszinierend großen Tieres auf. Erst im Näherkommen wird klar, eine Giraffe mitsamt Jungtier wandert umher und beäugt neugierig die menschlichen Besucher. Es braucht einige Stunden, sich an das Farbenspiel und die findigen optischen Täuschungsmanöver der Nationalpark-Bewohner zu gewöhnen. Wer glaubt, in eine leblose Ebene zu starren, wird nun die vielfältigsten Spezies ausmachen können. An einem riesigen Baobabbaum sonnt sich eine bläulich schimmernde Agame. Die kleinen Schuppenkriechtiere lieben es trocken und heiß und so kann man sie zur Mittagszeit besonders häufig entdecken.

Gaumenschmaus Gewürze

Wilde Tiere in der Savanne erleben, dem schneebedeckten Kilimandscharo und den Momella-Seen näherkommen und entlang des Tarangire-Flusses Primaten und Elefanten bestaunen - alle jene Impressionen verlangen nach geistiger Entschleunigung. Sansibar bietet Erholung pur und meint deshalb das ideale Kontrastprogramm zu den erlebnisreichen Streifzügen durch die tansanische Tierwelt. Die Strände sind schneeweiß, das Meer kristallklar und die kulinarischen Köstlichkeiten rangieren auf Weltniveau. Sansibars unbändiger Reichtum wächst an den Bäumen und Sträuchern der Insel und erhebt jede Mahlzeit zu einem Gaumenschmaus: Gewürze. Überall auf dem Eiland entführen Spice-Tours in die Welt der exotischen Düfte. Weitere Informationen über den Aufenthalt in Tansania erhalten Urlauber und Abenteuer unter www.accept-reisen.de.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!